Idż do treści

Kaliningrad

Kontrast ändern Kontrast ändern Zu Favoriten hinzufügen
Kontrast ändern Kontrast ändern Zu Favoriten hinzufügen

Artikel

Dank der gemeinsamen und jahrzehntelangen Geschichte eignen sich Olsztyn und Kaliningrad spontan für eine Zusammenarbeit. Zum ersten Mal wurde die Zusammenarbeit in den 70er Jahren des 20. Jh. geknüpft, dann nach einer Pause in den 90er Jahren wiederaufgebaut, was in der Unterzeichnung eines Partnerschaftsvertrages im Jahre 1993 mündete.

Die Eröffnung des sog. kleinen Grenzverkehrs in der Kaliningradskaja Oblast im Jahre 2012 hat den Einwohnern von Olsztyn und Kaliningrad eine neue Dimension der Nachbarschaft geschenkt. Sie konnten nun mehrmals in die Partnerstadt ohne Visum reisen, was auch reguläre Busverbindungen schuf.


Verbunden durch die gemeinsame Geschichte...

Kaliningrad ist mit fast 430 000 Einwohnern die Hauptstadt der russischen Grenzenklave zwischen Polen und Litauen. Bis 1945 war es als Königsberg (polnisch: Królewiec) die Hauptstadt von Ostpreußen (früher von Herzogtum Preußen und dem preußischen Ordensstaat). Sowohl Königsberg (1255) als auch Olsztyn (1353) entstanden auf Gebieten der Preußenstämme und gehörten am Anfang dem Kreuzritterstaat an.
Königsbergs weltberühmte Persönlichkeit war der Philosoph Immanuel Kant (1724-1804). Jahrzehntelang war die Stadt ein polnisches Kulturzentrum (1551 erschien u.a. hier die erste Übersetzung des Neuen Testaments in die polnische Sprache und die Kodifikation der orthographischen Regeln der Sprache wurde hier vollzogen).


...und die gegenwärtige Zusammenarbeit

Die gegenwärtige Agglomeration an der Mündung des Pregels ins Frische Haff auf der russischen Seite ist das wichtigste Wirtschafts- und Kulturzentrum des Kaliningrader Gebiets, bekannt auch durch die extensive Bernsteingewinnung und den bestehenden Meereshafen.
Aufgrund des mehrmals verlängerten Partnerschaftsabkommens (2008 wurde der Partnerschaftsvertrag unbefristet unterzeichnet) unterstützen Olsztyn und Kaliningrad die Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen beider Städte, den Hochschulen und Schulen (darunter Jugendaustausch), den Kulturzentren, Künstlergruppen und Sportklubs.
Als wichtiges Element der Partnerschaft gelten gemeinsame Aktivitäten im Rahmen der Durchführung von grenzüberschreitenden Projekten, die von der EU subventioniert werden, wie z.B. die Ausarbeitung des gemeinsamen Touristikangebots. Die Strategen der Stadtentwicklung von Olsztyn machten die Vertiefung der Zusammenarbeit mit Kaliningrad zu ihrer Prioritätsaufgabe.

Multimedia-Galerie

Unsere Webseite verwendet Cookies

visit.olsztyn.eu tut alles Mögliche, um dem Benutzer ehrlich und offen zu begegnen, mit Berücksichtigung der besten Praktiken. Die Benutzung unserer Website bedeutet gleichzeitig die Einwilligung in die Verwendung von Cookies, die das bequeme Surfen auf unseren Seiten ermöglichen.Um nähere Informationen über Cookies oder deren Verwendungsart zu bekommen, klicken Sie bitte