Idż do treści

Das Alte Rathaus

Kontrast ändern Kontrast ändern Zu Favoriten hinzufügen
Zu Favoriten hinzufügen
Kontrast ändern Kontrast ändern Zu Favoriten hinzufügen

Objektbeschreibung

Stare Miasto 33 Olsztyn

Das Alte Rathaus liegt an dem  Altstadtmarkt und entstand als Hauptsitz der Behörden von Olsztyn. Gotischer Teil des Gebäudes, der gegenwärtige Südflügel gilt als eine der ältesten architektonischen Sehenswürdigkeiten in der Stadt. 

Der Teil wurde ca. 1500 errichtet, sicherlich an der Stelle des vorherigen Gebäudes, der den   Rastherren diente,  und entstand in der 2. Hälfte des 14. Jahrhunderts,  nach der Verleihung der Stadtrechte von Olsztyn. Das neue Gebäude ist bei dem Stadtbrand  im Jahre 1620  in Flammen aufgegangen. Schnell, denn in den Jahren 1623-24 wurde es rekonstruiert, indem man sein Aussehen wesentlich verändert hatte.  Das Türmchen wurde zugebaut,  und die Körpergröße  wurde verändert, in dem man  dem Gebäude den Barockstil verliehen hatte. Keller und Erdgeschoss wurden   in eine Markhalle umgebaut.   Eine nächste Renovierung des Gebäudes  fand im 18. Jahrhundert  statt. 

Im Jahre  1825 wurde das Rathaus zum Hauptsitz des Gerichtes, und dann nach vier Jahren  musste der Stadtrat das Rathaus verlassen, und das Gericht hat das ganze Gebäude   beansprucht. Diese  „Vertreibung” dauerte viele Jahre lang. Obwohl der zweite Flügel an dem  Gebäude zugebaut wurde, (1858-59), hat dies nicht geholfen, denn der Flügel  wurde auch durch Gericht beansprucht. 

Erst nach  einer Postenübernahme von dem Bürgermeister Oskar Belian hat man eine Lösung gefunden, dank der  der neue Sitz von dem Gericht erbaut wurde. Der Rat ist zu Rathaus im Jahre 1880 zurückgekehrt, aber  residierte dort nur bis 1915. Damals wurde er zu dem neuen Rathaus verlegt, errichteten an dem gegenwärtigen Platz  Johannes Paul dem Zweiten. In dem verlassenen Gebäude  hatte dann den Sitz eine Handelsschule und eine öffentliche Stadtbibliothek. Die Bibliothek hatte auch Räume in dem dritten Nordflügel beansprucht, der in den Jahren  1927-28 errichtet wurde. Der Hof wurde damals mit einem bindenden Element aus Arkaden geschlossen.  Während der Nazi-Zeit residierte hier Hitlerjugend.

Nach der Stadtbesetzung durch die Rote Armee im Jahre 1945 ist das Rathaus in Flammen aufgegangen. Der Gebäudekörper wurde in den Jahren  1946-49 wiederaufgebaut, jedoch ohne Türmchen  und andere charakteristische architektonische  Elemente.  Die und der gotische Stil  der Elevationen des Südflügels, wurden erst bei der generellen Renovierung in den Jahren 1996-2003 widerhergestellt. Nach Putzabnahme hat man Mauer aus roten Ziegeln, verziert  mit  u.a.  spätgotischen „Eselrücken” entdeckt.   

In der aktuellen Form ist das Rathaus ein Gebäude mit drei Flügeln, und einem Hof mit  geschlossenem Verbindungsgebäude von Arkaden,  und einem Pultdach aus Glas.   Alle Flügel sind zweigeschossig, der Nord- und Südflügel sind mit einem Satteldach bedeckt,  und haben auch einen Nutzdachgeschoss.  Sehenswert sind auch Sonnenuhren an der Elevation des Südflügels. Gegenwärtig,  in dem Gebäude hat den Sitz die öffentliche Woiwodschaftsbibliothek.

Godziny otwarcia

poniedziałek: 00:00 - 00:00
wtorek: 00:00 - 00:00
środa: 00:00 - 00:00
czwartek: 00:00 - 00:00
piątek : 00:00 - 00:00
sobota: 00:00 - 00:00

kontakt

Telefon: 0048 89 527 57 97
www: http://www.wbp.olsztyn.pl
E-mail: wypozyczalnia@wbp.olsztyn.pl

Sehe auch


Multimedia-Galerie

Unsere Webseite verwendet Cookies

visit.olsztyn.eu tut alles Mögliche, um dem Benutzer ehrlich und offen zu begegnen, mit Berücksichtigung der besten Praktiken. Die Benutzung unserer Website bedeutet gleichzeitig die Einwilligung in die Verwendung von Cookies, die das bequeme Surfen auf unseren Seiten ermöglichen.Um nähere Informationen über Cookies oder deren Verwendungsart zu bekommen, klicken Sie bitte