Idż do treści

Salzlager

Kontrast ändern Kontrast ändern Zu Favoriten hinzufügen
Zu Favoriten hinzufügen
Kontrast ändern Kontrast ändern Zu Favoriten hinzufügen

Objektbeschreibung


Allensteiner Salzlager    war eine  echte  Kaserne  für  Burgwache. Der gegenwärtige Name  stammt aus dem 19. Jahrhundert  dank  einer  Episode,   wo Salz gelagert wurde.


Das rechteckige Gebäude  aus  dem  roten  Ziegel,  gestützt auf Burgmauer, entstand im 16. Jahrhundert, und  hatte  zwei Wohnräume, ein Zeughaus, eine  Küche,  eine  Diele  und ein Lager im  Dachgeschoss. Die Lage des Gebäudes  war nicht zufällig.   Einst die Burgbrücke   (heutzutage die Brücke der Verliebten)  galt als einzigartiger Weg zur Burg des Ermländischen Kapitels.


Nach 1945  ein  paar  Jahre lang   befand sich hier ein Stadtarchiv, später    verkam es, und nach der Übergabe an das Museum von Ermland  und Masuren   wurde es revitalisiert und während der Sanierungsarbeiten wurde seine echte Bestimmung entdeckt, sowie sein Fußboden  aus dem 16. Jahrhundert,  ein Geschirr  und  verschiedene Anlagen  aus der Epoche.


Jeden Tag im Dachgeschoss des Salzlagers finden  unter Leitung der Museumsarbeiter Bildungsveranstaltungen für Kinder und Jugend   statt.  Im Erdgeschoß kann man Überreste der  Trennwände  und den  von   Archäologen entdeckten Fußboden,  besichtigen.

kontakt

Telefon: + 48 89 527 95 96
www: http://www.muzeum.olsztyn.pl
E-mail: eduk@muzeum.olsztyn.pl

Sehe auch


Multimedia-Galerie

Unsere Webseite verwendet Cookies

visit.olsztyn.eu tut alles Mögliche, um dem Benutzer ehrlich und offen zu begegnen, mit Berücksichtigung der besten Praktiken. Die Benutzung unserer Website bedeutet gleichzeitig die Einwilligung in die Verwendung von Cookies, die das bequeme Surfen auf unseren Seiten ermöglichen.Um nähere Informationen über Cookies oder deren Verwendungsart zu bekommen, klicken Sie bitte