Idż do treści

Eisenbahnmuseum

Kontrast ändern Kontrast ändern Zu Favoriten hinzufügen
Zu Favoriten hinzufügen
Kontrast ändern Kontrast ändern Zu Favoriten hinzufügen

Objektbeschreibung

Zientary-Malewskiej 24

Das Olsztyner Eisenbahnmuseum ist ein Ort, an dem man sich selbst davon überzeugen kann, wie früher Dampflokomotiven, Semaphore und manuelle Entwerter gearbeitet haben. Man kann dort sogar eine Draisine bedienen.

Der Wasserturm in der Mauer, wo sich das Museum befindet, wurde zwischen 1910 und 1914 errichtet, sein Behälter konnte bis 300 m3 Wasser aufnehmen. Der Turm steht zwischen den Gleisen, in der Nähe des einstigen Lokschuppens am Hauptbahnhof. Dorthin kann man auf einem Steg über den Gleisen gelangen. Zu diesem Zweck sollte man sich jedoch rechtzeitig mit einem Reiseführer verabreden. Umso dringender, weil das Museum keine festen Öffnungszeiten hat.

In den Sammlungen der Einrichtung kann man u.a. eine Schautafel mit der Geschichte der Eisenbahn in Ermland und Masuren betrachten, die Miniaturen der Dampflokomotiven und Waggons, ein manuelles Stellwerk, die Semaphorenbeleuchtung, die Kellen der diensthabenden Bahnwärter, eine Sammlung von Eisenbahnmützen, die Entwerter aus dem beginnenden 20. Jahrhundert.

Als eine Besonderheit gelten unter den Museumsbesuchern zwei Draisinen (eine mit Motorantrieb und eine mechanische), mit denen man eine Fahrt machen kann. Die ca. 200 m lange Strecke ist zwar nicht lang, doch sie weckt bestimmt viele Gefühle.

kontakt

Telefon: 0048 606 945 344
E-mail: sebastianmarszal@gmail.com


Multimedia-Galerie

Unsere Webseite verwendet Cookies

visit.olsztyn.eu tut alles Mögliche, um dem Benutzer ehrlich und offen zu begegnen, mit Berücksichtigung der besten Praktiken. Die Benutzung unserer Website bedeutet gleichzeitig die Einwilligung in die Verwendung von Cookies, die das bequeme Surfen auf unseren Seiten ermöglichen.Um nähere Informationen über Cookies oder deren Verwendungsart zu bekommen, klicken Sie bitte